Revolution for A Better Way

Cepheid’s Global Access program started in 2011 with the vision for equitable access to revolutionary new molecular diagnostics. Today, Cepheid’s Global Access program reaches every corner of the globe impacted by deadly diseases like Tuberculosis (TB) and HIV and Ebola.

Enpowering Global Health Solutions

Cepheid’s ongoing commitment to invest and innovate continues to improve the standard of care for communities in low- and middle-income countries. Here is how Cepheid makes a difference:

 

 

1The Innovation Revolution 2Fostering Partnerships 3Access and Deployment

Woman speaking with Doctor

1. The Innovation Revolution

Cepheid’s Lab in a Cartridge™ remains a state-of-the-art molecular diagnostics innovation — replacing multiple large laboratory rooms with small cartridge chambers. Cepheid's groundbreaking Xpert MTB/RIF test was the most significant TB diagnostic innovation in nearly a century, and was quickly endorsed by the WHO1 and heralded by the global community as a game changing diagnostic weapon.

 

 

“Investments in GeneXpert platforms have contributed to a massive expansion of cases identified by these rapid diagnostic tests. At a global level, 38% of people newly diagnosed with TB in 2021 were diagnosed with a WHO-recommended diagnostic test, while in 2022, the number rose to 47%. These instruments have been a game-changer.3



Message from the Executive Director

Global Fund Investments in Health and Laboratory-related Equipment
21. Januar 2024

Woman being treated by medical professional

2. Fostering Partnerships

Cepheid’s technology has played a major role in the foundation of economic recovery across low- and middle-income countries. However, it’s the coordinated efforts of donors, policymakers, governments, NGOs, and national and local health systems that are helping change health initiatives to maximize impact. In fact, a recent health economic analysis found that for every $1 of spend on TB programs the result was $46 in economic impact in country.2

Global Access Innovation graphic

Further reading

See how investments in TB
yield high benefit-cost ratios.2

“TB is not just a health issue - it is an economic issue, a development issue, and a security issue, and we need strong collaborative efforts from heads of states, private and public sector to really move the needle. We need far more diagnosis, treatment, and prevention. We need more funding, more programs to address barriers to access and more political commitment to help the people who need it most.4



Peter Sands

Executive Director, Global Fund to Fight AIDS, Tuberculosis and Malaria
TB Innovation Summit

Man getting tested

3. Access and Deployment

With thousands of GeneXpert systems installed across HBDC, there isn’t a national algorithm in a high burden country that doesn’t incorporate GeneXpert as the basis of its TB response. In September of 2023, Danaher (Cepheid's parent company) raised the company’s joint commitment to End TB by 2030, delivering all future Xpert MTB Ultra cartridges at cost (no profit). Universally welcomed across National TB Programs globally, this price reduction further expands access to the technology and the overall impact of the Global Access Program.

Over 140 Countries
are eligible for Global Access pricing

GeneXpert 2, 4 and 16
World Map Global Access

Programm-Historie

 

GeneXpert System

2006

Cepheid platziert erste GeneXpert®-Systeme

 

WHO lanciert Stop-TB-Strategie am Welt-Tuberkulose-Tag

World Health Logo

Cepheid, FIND, die University of Medicine and Dentistry of New Jersey (Rutgers University) und das NIAID arbeiten gemeinsam an der Entwicklung des Xpert®MTB/RIF* für TB mit finanzieller Unterstützung von der Bill & Melinda Gates Foundation

2009–2010

Xpert MTB/RIF* kommt auf den Markt und wird von der WHO anerkannt

World Health Logo

Cepheid Global Access

2011

Cepheid gründet offiziell das Global Access Program

Als Reaktion auf die hohen Raten von TB-HIV-Koinfektionen in Global Access-Ländern arbeiten Cepheid und FIND gemeinsam an der Entwicklung des Xpert HIV-1-Viruslasttests* (VL).

2014

Die Tests Xpert® HPV* und Xpert HIV-1 VL* kommen auf den Markt

2015

Cepheid entwickelt und bringt den Xpert® Ebola-Test auf den Markt, um auf den Ausbruch von Ebola in Westafrika zu reagieren, mit finanzieller Unterstützung der Paul G. Allen und Bill & Melinda Gates Foundations

Xpert® HIV-1 Qual* und HCV VL* Tests kommen auf den Markt

2016

WHO präqualifiziert Xpert HIV-1 Qual*

World Health Logo

2017

WHO präqualifiziert Xpert HCV VL*, Xpert HIV-1 VL* und Xpert HPV*; Xpert® MTB/RIF Ultra* kommt auf den Markt und wird von der WHO anerkannt

World Health Logo

2020

Xpert® MTB/XDR* kommt auf den Markt, um multiresistente TB mit neuer 10-Farben-Multiplexing-Technologie nachzuweisen

Xpert®Xpress SARS-CoV-2^ kommt auf den Markt

Das Global Access Programm heute

  • GeneXpert-Systeme sind in mehreren modularen Konfigurationsoptionen erhältlich
  • 15 Tests sind im Rahmen des Global Access Program verfügbar, 7 davon werden von der WHO befürwortet oder wurden präqualifiziert

Wie wir arbeiten

Wir engagieren uns in den von uns versorgten Communities, um ihre Bedürfnisse, Herausforderungen und Vorlieben zu verstehen und diese Erkenntnisse in patientenorientierte Lösungen umzusetzen: molekulare Diagnosesysteme, Tests sowie Service- und Unterstützungsprogramme. Krankheiten sind nicht statisch, daher stellen wir uns ständig der Herausforderung, bestehende Angebote zu verbessern und zu antizipieren, was die Welt in fünf bis zehn Jahren brauchen wird.

 

Neue Wege in der TB-Diagnostik:

 

Mit jeder Einführung eines neuen TB-Tests haben Cepheid und seine Partner die Art und Weise, wie TB diagnostiziert und behandelt wird, neu definiert. Seit 2006 arbeitet Cepheid mit der Rutgers University, der Foundation for Innovative New Diagnostics (FIND) und dem National Institute of Allergy and Infectious Disease (NIAID) zusammen, um akademische Entdeckungen zu nutzen und sie für den praktischen Einsatz zu skalieren. Der Xpert MTB/RIF*-Test wurde im Jahr 2010 mit finanzieller Unterstützung der Bill & Melinda Gates Foundation eingeführt. Es handelte sich um den ersten molekularen Test, der gleichzeitig TB und Rifampicin-Resistenz nachweist. Im Jahr 2017 hat Xpert MTB/RIF Ultra* den ursprünglichen Test durch den Einsatz einer Detektionstechnologie verbessert, die die analytische Sensitivität um das 10-fache erhöht und die Erkennung von Rifampicin-bezogenen Mutationen verbessert. Der Xpert MTB/XDR* wurde im Jahr 2020 eingeführt und verwendet eine neue Multiplex-Technologie zum Nachweis von Resistenzen gegen sechs Erst- und Zweitlinien-Medikamente, die zur TB-Behandlung eingesetzt werden.

Instrumente und Tests allein reichen nicht aus. Deshalb bemühen wir uns, ein Ökosystem aus Sensibilisierungs- und Bildungsinitiativen, Dienstleistungen, Unterstützung und Bereitstellungsmodellen zu schaffen, um die nationale diagnostische Infrastruktur zu stärken.

 

Beschleunigung des Zugangs zu Xpert MTB/RIF Ultra*:

 

Seit 2017 arbeitet Cepheid mit dem südafrikanischen National Health Laboratory System (NHLS) zusammen, um den Zugang zum neuen Xpert MTB/RIF Ultra*-Test zu beschleunigen. Die lokalen Anwendungsspezialisten von Cepheid arbeiten mit dem Team der National Priority Programs (NPP) des NHLS zusammen, um die für den Test erforderlichen Software-Upgrades im gesamten Instrumentennetzwerk vorzunehmen, die Datenübertragung in die Laborinformationssysteme (LIS) entsprechend den Laboranforderungen sicherzustellen und Schulungen durchzuführen. Die Schulungen umfassten „Train the Trainer“-Sitzungen für NPP- und Labormitarbeiter. Insgesamt führten Mitarbeiter von Cepheid und NPP 70 Schulungen für mehr als 200 Labore, Gesundheitszentren und mobile Kliniken durch.

Wir stehen in direktem Kontakt mit Spendern, politischen Entscheidungsträgern, Regierungen, Nichtregierungsorganisationen, Gemeinden und Patient/innen, um sicherzustellen, dass unsere Arbeit die globalen, nationalen und lokalen Ziele der Gesundheitssysteme und der Krankheitseliminierung unterstützt.

 

Reaktion auf den Ausbruch von Ebola in Westafrika:

 

Als der Ebola-Ausbruch 2014 bis 2016 in Westafrika begann, war es aufgrund des Mangels an präzisen Schnelldiagnosen schwierig, den Ausbruch zu verfolgen und Gesundheitsmaßnahmen auf gesellschaftlicher Ebene durchzuführen. Kurz nachdem die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den öffentlichen Gesundheitsnotstand ausgerufen hatte, begann Cepheid mit der Entwicklung des Xpert Ebola-Tests mit finanzieller Unterstützung von der Paul G. Allen Family Foundation und der Bill & Melinda Gates Foundation. Die ersten Xpert Ebola-Tests erreichten die Gesundheitseinrichtungen im Juni 2015, wobei die bestehenden GeneXpert-Systeme in Sierra Leone, Guinea und Liberia genutzt wurden. Die Notfallteams vor Ort setzten Xpert Ebola zur Surveillance und Diagnose ein und richteten Erkennungszentren in der Nähe der Übertragungsgebiete ein, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern.

Wir setzen uns für politische Maßnahmen und Initiativen im Bereich der öffentlichen Gesundheit ein, die den Zugang zu molekularen Tests verbessern und gesundheitliche Ungleichheiten verringern.

 

Die Perspektive des Privatsektors in die globalen Ziele der Krankheitseliminierung integrieren:

 

Cepheid ist Mitglied des Global Fund und der Stop TB Partnership Private Sector Constituencies. In diesen Foren setzt sich Cepheid dafür ein, dass qualitativ hochwertige Diagnostik und patientenorientierte Versorgung in die globalen Pläne zur Krankheitseliminierung aufgenommen werden. Die Stop TB Partnership Private Sector Constituency hat Whitebooks zu Themen wie Konnektivität, nachhaltige Investitionen und widerstandsfähige Gesundheitssysteme veröffentlicht.

Für nähere Informationen zu unserem AccessCare-Programm füllen Sie bitte das folgende Formular aus:

Access Care

 

Kontaktaufnahme

 

Ressourcen 

Weitere Informationen zum Global-Access-Programm und unserem Angebot finden Sie im Folgenden:

 

* CE-IVD. In-vitro-Diagnostikum. Eventuell nicht in allen Ländern erhältlich. Nicht in den USA erhältlich.

^  Zum Gebrauch im Rahmen einer Notfallzulassung in den Vereinigten Staaten

IVD. In-vitro-Diagnostikum. Eventuell nicht in allen Ländern erhältlich.

1. https://www.who.int/publications/i/item/9789241506335

2. Journal of Benefit-Cost Analysis (2023) https://www.cambridge.org/core/journals/journal-of-benefit-cost-analysis/article/one-million-lives-saved-per-year-a-costbenefit-analysis-of-the-global-plan-to-end-tuberculosis-20232030-and-beyond/A74F0D10F1017092A250EB604ED39B1B

3. Message from the Executive Director: Global Fund Investments in Health and Laboratory-related Equipment; 21. Januar 2024 https://www.theglobalfund.org/en/oig/updates/2024-01-26-message-executive-director-global-fund-investments-health-laboratory-related-equipment/

4. Peter Sands, Executive Director, Global Fund to Fight AIDS, Tuberculosis and Malaria.
From the TB Innovation Summit https://www.stoptb.org/news/global-health-and-business-leaders-pledge-major-commitments-to-end-tuberculosis

Powered by Translations.com GlobalLink OneLink SoftwarePowered By OneLink